Die B-HOOPs sind Spielobjekte für den Außenbereich des kürzlich eröffneten Bauhaus-Museum Weimar und finden ihren Einsatz u.a. bei diversen Veranstaltungen. Die B-HOOPs erweitern den klassischen Hula-Hoop-Reifen um andere geometrischen Grundformen. Als raumgreifende Elemente lassen sie sich miteinander kombinieren und mittels flexiblen Verschlüssen verbinden, um konkrete Objekte nachzubauen oder mit komplexen Konstruktionen Spiellandschaften zu schaffen.

Die Kontur der B-HOOPs schafft und teilt Räume: Eine Einladung zum kreativen, fantasievollen Spiel zur Förderung der eigenen Motorik und des abstrakten Denkens.

Neben dem raumgreifenden Konstruktionsspiel bieten die B-HOOPs weitere Möglichkeiten für Gruppen- und Kennenlernspiele im Bereich Bewegung, Interaktion und Inszenierung im im Rahmen der musealen Vermittlungsarbeit. Die Seitenteile des mobilen Transport- und Aufbewahrungswagen der B-HOOPs ist mit Tafelflächen ausgestattet, um Konstruktionsideen zu skizzieren oder Spielpunkte zu zählen.

Inspiriert von der Formlehre des historischen Bauhauses sind die B-HOOPs eine zeitgemäße und spielerische Einladung die eigene Geschicklichkeit und Vorstellungskraft zu testen.

Die Konzeption und Umsetzung der B-HOOPS lag in den Händen des Labels KONTURSCHAFFEN und entstand im Rahmen des Programms Bauhaus Agenten Weimar. Neben den B-HOOPSs gehören auch die B-CUBESs im öffentlichen zugänglichen Bereich des Bauhaus-Museums Weimar zu den neu entwickelten Spielen des Labels.